Wenn Perfektionismus zur Krankheit wird

Ich habe lange überlegt, ob ich etwas zu diesem Thema schreiben soll. Über ein Thema, was mich eigentlich mein ganzes Leben beschäftigt und auch gefangen genommen hat. Ich bin ein perfektionistischer Mensch. Ich möchte immer alles richtig machen, perfekt, damit alle zufrieden mit mir sind, damit ich mich selbst mögen kann. Aber mag ich mich eigentlich? Also ich mich als Person…mit allen Fehlern, Macken, Stärken, Schwächen usw.? Nein…und ändert es etwas, wenn ich versuche es immer allen recht zu machen außer mit selbst? Na sicherlich nicht. Was passiert, wenn man nicht mehr lebt & nur noch funktioniert? Wenn nichts mehr zählt außer Leistung, Erfolg und Perfektion….

Na? Kannst du es Dir denken?

Man wird krank…schleichend..langsam….immer weiter rutscht man ab…in ein tiefes Loch. Dort unten ist man allein..verdammt allein. Man schottet sich ab, ist nur noch mit sich selbst beschäftigt und den immer wiederkehrenden Gedanken. Was muss ich noch machen? Wie gut muss ich noch werden? Was ist, wenn ich nicht schaffe, was ich mir vornehme? Wie muss ich sein, damit die anderen mich mögen ? Warum kann ich nicht so sein, wie die anderen…Warum kann ich nicht einfach Spaß haben? Warum geht glücklich sein nicht mehr? Warum bin ich überhaupt noch da?

Nach außen hin gibt man sich stark, selbstbewusst, unantastbar..während man innerlich verkümmert und abstirbt. Man zeigt keine Gefühle mehr, weil man innerlich so verletzt ist, dass man Angst hat jede Sekunde in Tränen auszubrechen. Merkt jemand, wie es in der drin aussieht? Nein..nicht mal deine Familie merkt, was mit Dir los ist. Du hast gelernt zu schauspielen. Jeden Tag setzt du deine perfekte Maske auf…niemand merkt was mit Dir passiert, wie du dich langsam immer weiter zerstörst. Bis dann irgendwann dein Körper die Reißleine zieht. JA..du hörst richtig..na klar deine Psyche ist krank, aber auch dein Körper ist nicht mehr gesund. Du bist dauerhaft erschöpft, eigentlich willst Du nur noch schlafen, Dich verkriechen & nicht mehr aufwachen. Es wird doch eh nichts mehr besser werden…nur noch schlechter. Was spielt es schon für eine Rolle ob du noch da bist oder nicht?! Wen kümmert das eigentlich, es hat doch auch vorher niemand gemerkt, wie Du Dich fühlst.

Ich rede hier von Depressionen. Und mit dem Thema sollte man nicht spaßen oder gar Witze darüber machen. Eine Depression ist eine ernst zunehmende Krankheit an der immer mehr Menschen erkranken. Ich selbst war davon betroffen & sie hatte mich mehr als 4 Jahre im Griff. Ich möchte mit diesem Post den Menschen Mut machen die selbst betroffen sind, denn ich habe es geschafft meine Lebensfreude wieder zu finden. Ich habe es geschafft wieder aufzustehen und für mein Leben zu kämpfen. Zwar war es ein langer Weg mit vielen negativen Ereignissen, die ich am liebsten vergessen würde, aber es geht. Dabei haben mir letztendlich ein starker Wille, unheimlich gute Freunde und meine Familie geholfen. Sie waren immer für mich da und haben mich nie aufgegeben. Egal wie oft ich sie beleidigt habe und weggestoßen habe..sie sind geblieben. Sie haben auf die Elli vertraut, die sie kannten und sich nicht von der Elli verunsichern lassen, die die Depression aus mir gemacht hatte. Denn so eine Krankheit verändert einen kurzzeitig, man wird beratungs-resistent und unausstehlich, abweisend, genervt und sogar aggressiv. Aber man kann so etwas überstehen, dass will ich damit sagen. Ich weiß, wenn man ganz tief unten ist kann man nicht glauben, dass man jemals anders denken wird. Der Schlüssel zur Besserung ist es aktiv zu werden. Setzt Euch kleine Ziele….rausgehen…mit jemandem telefonieren…einen Kuchen mit jemandem backen…einkaufen gehen. Jeden Tag etwas…zuerst wird es Euch dumm und nutzlos vorkommen, aber nur durch Handlungen könnt Ihr Eure Gefühle und Eure Lebenseinstellung langfristig ändern. Ich glaube daran, dass es jeder schaffen kann…es dauert, aber es ist möglich…glaubt an Euch und Eure Kraft…..

12319758_1529045524087755_5673491_n

Hier noch zwei Videos für Menschen, die nicht wissen wie man mit Depressiven umgehen sollte…was man sagen kann & was man eher lassen sollte…

Alles liebe,

Elli ❤

2 Gedanken zu “Wenn Perfektionismus zur Krankheit wird

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s