Model in Milano #4

Ciao Ihr Lieben,

hier folgt auch schon der nächste Wochenbericht aus Milano 🙂

Diese Woche begann schon super früh (nämlich genau 5 Uhr) für mich. Ich und eine meine Mitbewohnerinnen wurden zum Bvlgari Hotel in Milano zu unserem Job für Mario Dice gefahren. Dort angekommen wurden wir nach einer kurzen Teambesprechung gestylt. Es gab einen Make-up-Raum, wo fleißig geschminkt wurde & natürlich auch einen Raum mit einem Styling-Team, das uns eine wundervolle Frisur zauberte.

Hier sind ein paar Bilder damit ihr einen Eindruck vom Look bekommen könnt:

 

 

Da ich leider keine Bilder von meiner eigenen Frisur machen kann habe ich dafür einfach einfach die eines anderen Models fotografiert. Wir hatten nämlich alle soweit die gleiche, außer ein paar Mädels, die zu kurze Haare hatten. 🙂

dav

 

Nachdem das Styling stand sind wir dann auch alle zur Location gegangen, wo die Show letztendlich stattfinden sollte. Das war in diesem Fall die Gartenanlage des Hotels. Nach einer kurzen Laufprobe und einigen Anweisungen des Designers ging es dann auch schon zur finalen Anprobe unseres Outfits, da nicht mehr viel Zeit bis zum Beginn der Show blieb.

 

 

 

 

 

 

Danach begaben wir uns gleich alle an unseren Platz. Eig ist es dabei nur wichtig sich zu merken wer vor & wer hinter einem steht 😀 Auch der Walk war an sich nicht das Problem, da wir einfach nur eine 8 durch die Bäume hindurch laufen sollten. Das einzige worauf man wirklich achten musste war das man auf dem geraden Stück des Weges direkt auf eine Kamera zulaufen sollte, damit die Presse Bilder machen konnte.

MDice_015_20170612192950

dav

Hier seht ihr mich jetzt nach meinem Walk. 😀

Etwas verschwitzt aber happy. 🙂 Es war wirklich cool in dieser Location zu laufen und an sich hat alles gut geklappt. Meine Schuhe waren zwar etwas zu groß, aber ich glaube das hat man an sich nicht bemerkt..also bin ich recht zufrieden mit mir. 🙂

Nach den Walks sind wir dann noch in Gruppen rausgegangen damit die Gäste die Outfits nochmal aus nächster Nähe anschauen konnten und eventuell ein paar Fotos zu machen. Der Star meines Outfits war anscheinend die Tasche…denn sie wurde definitiv am meisten fotografiert.

 

 

Nach der Show war ich dann auch froh, als wir endlich los konnten. Denn ich war ja schon seit 5 Uhr auf den Beinen und leider hatten sie bei dem Job weder Essen und Trinken für uns Models. Für die Gäste schon…..

Also gesagt getan..Ich bin mit meiner Mitbewohnerin Diana wieder zur Juice Bar gefahren 😀 (Ich glaube das wird noch mein Stamm-Lokal hier in Milano.

 

 

dav

Nachdem wir uns gestärkt haben sind wir dann auch noch zu Sephora gegangen…aber nicht um Make-up zu kaufen, sondern um unser Show-Makeup zu entfernen. Ich finde es gibt irgendwie nichts schlimmeres, als im Sommer bei fast 40 Grad mit soviel Schminke im Gesicht rumzulaufen. Meine Haut fühlt sich dadurch immer so dreckig und verstopft an und ich kann förmlich spüren, wie sich dann nach und nach Pickel entwickeln.

Alsoooo weg damit 😀

dav

So fühle ich mich definitiv auch viel wohler 🙂

Bevor ich am Nachmittag dann noch 4 weitere Castings hatte habe ich mir noch süße Cannelloni gegönnt. Kann ich euch definitiv nur empfehlen ❤

 

Am Abend bin ich dann einfach nur noch ins Bett gefallen…dieser Montag war wirklich der anstrengendste seit langem…


 

Der Dienstag startete mit einem Casting bei Alexander Mcqueen. Zunächst schien die Casting-Direktorin dort ziemlich genervt und gestresst. Aber im Laufe des Castings und nachdem ich mich ihr vorgestellt hatte taute sie langsam auf. Ich durfte ein wundervolles Kleid samt Schuhen anziehe. Da alles ziemlich schnell gehen musste habe ich leider kein Foto für euch. 😦

Aber da sie ein Foto gemacht haben hoffe ich einfach mal, dass ich den Job vllt bekomme und euch dann ein paar Fotos von den tollen Kleidern machen kann. 🙂

Die nächsten Castings waren wieder sogenannte Massen-Castings (auch offene Castings genannt). Dort können so gut wie alle Models hingehen, weshalb man dort auch mal gut 2 Stunden warten muss. Das ist bei dieser Hitze natürlich alles andere als toll.

Nach 3 von diesen Castings habe ich mir dann wieder eine Pause in der Juice-Bar gegönnt und meine geliebte und erfrischende Asaii-Bowl verputzt.

davdav

Auf dem Weg zum nächsten Casting habe ich dann auf einer Wand einen echt tollen Spruch bzw. Frage entdeckt.

dav

….Ich liebe diese Art von Street-Art einfach. Es regt zum nachdenken an und ich habe gemerkt, als ich diese Frage für mich beantworten wollte, dass ich eig zur Zeit jeden Tag etwas mache was ich noch nie gemacht habe. Diese Zeit hier in Mailand ist so neu und aufregend. Aber genau das ist es, was das alles so inspirierend und spannend macht. Wenn ihr wollte könnt Ihr euch ja auch Gedanken zu dieser Frage machen & sie mir gegebenenfalls sogar in den Kommentaren beantworten. 🙂

Das vorletzte Casting fand dann bei MOSCHINO statt und die beiden Casting-Direktoren waren einfach super cool drauf…(genauso wie die Klamotten von Moschino 😉 ) Ich würde mich wirklich wahnsinnig freuen diesen Job zu bekommen, weil die Kleidung mir persönlich einfach sehr gut gefällt.

Beim letzten Casting für Benetton mussten wir alle knapp 2 Stunden in einem luftleeren Raum mit schwarzen Wänden warten. Als man dann endlich an der Reihe war stand an der Tür ein Zettel mit den Worten: „This casting is different…smile & enjoy all the time during your walk.“ Ja also was soll ich sagen…so richtig gut lächeln konnte ich erst, als ich da raus war. 😀

Den Dienstagabend habe ich dann noch mit meiner Mitbewohnerin in einem süßen kleinen Restaurant ausklingen lassen. Dort wollten wir uns ein Menu (Risotto, Wasser & Café ) für 6 Euro gönnen, da wir nun auch nicht das große Geld haben. Aber da dieses Angebot nur für Mittagessen galt waren, wie wir erfuhren wollten wir schon fast wieder traurig abziehen. Der Besitzer des Restaurants war aber so nett und machte für uns eine Ausnahme…Also bekamen wir für unsere 6 Euro ein verdammt leckeres Risotto mit Parmesan, Sekt, einen kleinen Aperitif und sogar einen super leckeren fluffigen Kuchen als Dessert.

Es war also ein rundum gelungener Abend 🙂

 


 

Vom Mittwoch gibt es eig nur soviel zu berichten….Ich hatte 8 Castings.

Und das war bei einer  Schattentemperatur von von 33 Grad einfach echt kein Spaß mehr. Das erste Casting lief noch relativ entspannt ab. Da ich 1,5 h früher losgefahren bin war ich vor Ort die erste und das Casting-Team hat sich noch viel Zeit für mich nehmen können. Da Ihnen mein Look sehr gefiel wurden ein paar Bilder von mir gemacht und ich wurde auch direkt dem Creative-Director vorgestellt. Nachdem euch der mich sozusagen „abgesegnet“ hatte durfte ich ein paar Outfits anprobieren und auch von denen wurden Fotos gemacht. Ich hoffe ich bekomme diesen Job, da es ein Casting für die Fashionweek war, die Samstag-Montag stattfinden wird. 🙂

Die restlichen Castings waren dann wieder die Massen-Castings bei denen ich teilweise mehrere Stunden in der Sonne stehen durfte. Bei einem Casting für (Malibu 1992) habe ich zum Glück noch ein Model-Bekannte 😀 aus Deutschland getroffen. Das hat die Wartezeit wenigstens etwas verkürzt.

Das vorletzte Casting war für ein Look-Book, weshalb ein Fotograf anwesend war, der uns Models in ein paar verschiedenen Posen test-shootete.

Ich war dann um 18.00 Uhr überglücklich, als ich mein letztes Casting (für DSQUARED2) hinter mich gebracht hatte. Leider durften wir dort beim laufen nicht unsere eigenen hohen Schuhe anziehen. Die hohen Schuhe dort waren mir nämlich viel zu groß und mein Walk deswegen sicher nicht so atemberaubend. :/

dav

Zuhause im Appartement angekommen habe ich mir dann ein paar Fischstäbchen gegönnt…Ja irgendwie habe ich das vermisst & als ich sie dann im Supermarkt gesehen hatte musste ich sie einfach kaufen. 😀

dav


 

Mein Donnerstag begann heute mal nicht um 8 Uhr, wie sonst immer, sondern diesmal 10 Uhr. Ich hatte diesmal genug Zeit für ein ausgiebiges Frühstück und ein leckeres Mittagessen, da ich nur 3 Castings hatte.

20170615-350385485

 

Das erste war bei Fielmann und es wurde für ein Editorial gecastet. Als ich dort ankam wurde aber den letzten Models aus der Reihe (unter denen auch ich war) jedoch gesagt, dass sie in 10 min das Casting beenden würden und wir schon gehen könnten. Das war natürlich unheimlich mies, da das Casting eig bis 14.30 gehen sollte und ich 12 Uhr dort angekommen war.

 

Bei dem zweiten Casting traf ich dann wieder ein bekanntes Gesicht aus meiner Agentur. Ein Mädchen, was auch aus Deutschland kam und, die ich immer mal wieder bei Castings getroffen habe. Wir haben dann noch den restlichen Tag zusammen verbracht.

 

Mitten am Tag habe ich dann noch die tolle Nachricht von meiner Mutteragentur bekommen, dass ich ab jetzt auch von einer Agentur in Spanien vertreten werde. (*klickt* um zu meiner Sedcard zu kommen)

Darüber habe ich mich schon riesig gefreut. 🙂

18 Uhr war das letzte Casting für diesen Tag und es fand in der Agentur statt. Bevor der Fotograf dort ankam, der uns alle casten sollte habe ich noch schnell bei meiner Bookerin meinen Schedule gecheckt. Und was soll ich sagen…..ICH HABE 3 JOBS!!!! Einer für MONCLER am Sonntag, dann ein Präsentation-Job für YOOX und finally das Lookbook für….MOSCHINO <3. Ich bin wirklich so happy gewesen und hatte den ganzen Abend ein riesiges Grinsen im Gesicht. 🙂


Freitag lief hier alles ein wenig chaotischer ab, da die öffentlichen Verkehrsmittel durch einen Streik nicht nach Fahrplan fuhren. Ich hatte zwar nur 3 Castings, aber dadurch das eben nichts nach Plan fuhr musste man teilweise bis zu 2 Stunden auf einer Tram warten. Ein Casting hätte ich dadurch von der Zeit einfach absolut nicht mehr geschafft, aber im Laufe des Tages erhielt ich zum Glück eine Mail in der stand, dass das Casting gecancelt wurde 😀 (da hab ich definitiv nochmal Glück gehabt). Vormittags hatte ich noch einen kleinen Abstecher in die Agentur gemacht und meine Bookerin erzählte mir das letztendlich alle Optionen, die ich hatte bestätigt wurden. Also habe ich von Sonntag an bis nächsten Donnerstag jeden Tag einen Job. 🙂

Den Nachmittag habe ich dann wieder mit dem deutschen Model (Jill) aus meiner Agentur hier verbracht. Und bin dann abends mehr als froh gewesen schlafen zu können 😀 Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie müde und kaputt man am Ende des Tages ist, wenn man bei ca. 35 Grad den ganzen Tag durch Mailand hetzt…Es ist der Wahnsinn. 😀


 

Samstag hatte ich am Vormittag noch ein Casting.

dav

Danach habe ich mich zu meinem geliebten italienischen Supermarkt aufgemacht, um ein paar Lebensmittel für das Frühstück einzukaufen. (und Schokolade :D).

Zum Mittagessen gab es dann Bruschetta und als Nachtisch wieder eine süße Ricotta-Caneloni ❤

Den Nachmittag habe ich dann bis zum Abend im Park verbracht und die coolen Schildkröten dort beobachtet. Bei über 30 Grad ist es auch viel zu heiß, um den ganzen Tag durch die Stadt zu rennen.

davdavsdrsdr

 

 

 

 

davdavdavdavdavsdr

 

 


Am Sonntag hatte ich dann meinen Show/Presentation-Job für MONCLER.

Ingesamt durfte ich 8 Outfits tragen, die mir allesamt super gut gefallen haben. Während der Show lief hinter den Kulissen alles sehr hektisch ab. Man hatte nicht mehr als maximal 30 Sekunden, um sich umzuziehen. Das heißt, dass einem direkt alle Kleider runtergerissen wurden, wenn man vom Laufsteg kam. Das war echt verrückt. 😀 Leider hatte ich nicht genug Zeit, um meine Outfits zu fotografieren, da es wie gesagt durch den Zeitdruck, der dort herrschte einfach nicht möglich war.

Aber hier sind ein paar kleine Backstage-Impressionen für Euch:

 

Den restlichen Sonntag habe ich dann wieder entspannt & am Abend werde ich noch ein Konzert von „Radio Italy“ am Dom besuchen. Ich freue mich schon sehr!

dav

davdav

Habt noch einen wundervollen & vor allem entspannten Sonntag. 🙂

Alles Liebe,

Elli ❤

4 Gedanken zu “Model in Milano #4

  1. WOW! Die Woche hört sich ja mal wieder super stressig aber auch richtig erfolgreich an 🙂 Das freut mich mega für dich!
    Die Haare von der Show am Montag gefallen mir total und Moschino ist natürlich der Wahnsinn!
    Ich finde es immer sehr cool von deiner Model-Woche zu erfahren, da es super interessant ist was du so machst und wie es ist als Model in einer der größten Modemetropolen zu wohnen 🙂
    Kann es sein, dass du dann auch bald für eine Weile in Spanien sein wirst, wenn du dort jetzt auch bei einer Agentur bist?

    Liebe Grüße und viel SPaß bei dein Jobs diese Woche! ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deinen Kommentar Pauline 🙂
      Ja die Frisur war wirklich unheimlich schön 😍 & auf das Moschino Shooting bin ich auch schon total gespannt.
      Ja genau, Spanien wird dann das nächste Ziel..ich bin schon total gespannt, wie es dann dort so sein wird. 🙂

      Ich danke dir!!! Ganz liebe Grüße ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Nein noch nichts genaueres 🙂
        Gerade bin ich auch wieder für kurze Zeit in Deutschland & dann wird es vermutlich erst nochmal kurz nach Mailand gehen. Im September zur Fashionweek werde ich auch nochmal in Italien sein.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s