Modeln in Milano #6

Ciao ihr Lieben,

ich war die letzten 2 Wochen nochmal in Milano und möchte in dem Beitrag mal wieder ein bisschen über meine Erlebnisse erzählen.

Nachdem ich Sonntagnachmittag in einem kleinem Hotel in Mailand angekommen bin. (das Modelappartement war leider voll 😦 ) habe ich den Rest des Tages nur im Bett verbracht, um mich vom Flug und der Reise zu erholen & um natürlich für die Castings am Montag fit zu sein.

IMG_20170702_102056_012


 

Am Montag hatte ich dann letztendlich gar nicht soviel zu tun. 😀 Zuerst habe ich mein Buch inklusive neuer Sedcards in der Agentur abgeholt und dabei gleich noch ein paar neue Mädels aus meiner Agentur kennengelernt, die zum ersten mal in Mailand waren…(so wie ich noch vor ein paar Wochen). Nachdem wir uns kurz ausgetauscht hatten habe ich mich auf den Weg zu meinem ersten Call-Back Casting gemacht. Der Fotograf der das Casting geleitet hatte war super nett und ich war auch das einzige Mädchen dort….Ende vom Leid -> Ich habe den Job für Mittwoch bekommen . 🙂 Am Ende meines dritten Castings war alles erledigt und ich bin zurück ins Hotel gefahren, wo ich meine neue Mitbewohnerin aus Holland kennengelernt habe. Sie heißt Emma & ich verstehe mich super mit ihr. Also alles soweit perfekt….das einzige wirklich große Problem ist, dass wir keine Küche in unserem Hotel haben & somit immer darauf angewiesen sind uns Essen zu kaufen, was natürlich auf die Dauer nicht besonders günstig ist. Am besten war auch noch die Situation beim ersten Frühstück im Hotel als man mir einen kleinen Joghurt hinstellte und sagte: „Das reicht doch, oder?“

Nur weil ich sehr dünn bin bedeutet das nicht das ich automatisch auch nicht viel esse….Naja was solls. Ich habe mir jetzt selbst immer etwas besorgt, was ich zum Frühstück verputzen kann. 😉

dav

 


 

dav

Am Dienstag hatte ich wieder nicht besonders viele Castings. Das coolste war das Casting für METAL-Magazin, da der Raum indem wir gewartet haben einfach voll von Antiquitäten war und es überall soviel zu entdecken & bestaunen gab.

dav


 

Den gesamten Mittwoch habe ich dann mit shooten für das Look-book von De’hart verbracht. Das Team & die Klamotten waren ziemlich cool und so hat es dann auch Spaß gemacht. Wobei ich sagen muss, dass Look-Books meist eher langweilig für Models sind da nur die Kleidung, wie für einen Katalog abfotografiert wird und somit die Posen nicht besonders abwechslungsreich sind. Mitten beim Shooting bekam ich dann auch unglaublichen Hunger und Durst und war froh, dass das Team meinen Wunsch nach einer Pause und Stärkung erfüllt hat. 🙂 Insgesamt war es ein gelungener Tag. Hier könnt ihr jetzt ein paar Ergebnisse sehen:


 

Den Donnerstag überspringe ich einfach mal, weil einfach nichts nennenswertes an diesem Tag passiert ist….:D

alsooooo kommen wir zum Freitag:

Das war definitiv mit Abstand das coolste Shooting was ich jemals hatte. Denn ich habe den Job für METAL-Magazin bekommen. Ich und ein anderes Model haben ein Editorial auf einer Farm geshootet.

Mit Pferden und Eseln usw.

Es war einfach ein unglaublicher cooler, wenn auch vom Wetter her sehr heißer Tag. 😀 Das Team war sehr cool drauf und der Fotograf der mich gecastet hatte hat selbst einmal für 10 Jahre in Berlin gewohnt und konnte somit auch ein wenig deutsch. Beim gemeinsamen Mittagessen im Farmhaus konnten wir uns alle ein wenig kennenlernen und das shooten selbst ging ziemlich schnell.

dav

Es gab insgesamt 7 verschiedene Sets, die eine Story erzählen sollten, wie es meist bei einem Editorial der Fall ist. Angefangen vom Frühstückstisch auf dem Feld über Esel-Streicheln und Tanz im Sonnenuntergang war alles dabei. Die Klamotten waren auch ziemlich cool. Nur könnt ihr euch wahrscheinlich vorstellen, dass es unheimlich heiß ist, wenn man bei 35 Grad in der Sonne in dicken Wintersachen shootet. 😀

Trotzdem wird dieses Shooting für mich immer unvergesslich bleiben und ich bin so froh diesen Job bekommen zu haben.

IMG_20170709_211309_864


 

Den Samstag habe ich dann mit Emma am Como-See verbracht.

IMG_20170709_124746_474

IMG-20170708-WA0022

IMG_20170709_124746_472

 

Wir haben gebadet, auf der Wiese gefaulenzt und den Abend in einem kleinen süßen Restaurant am See ausklingen lassen.

Das hat sich fast wie Urlaub angefühlt. 🙂 Und ich habe noch ein paar günstige High-Heels im Sale ergattern können was super war, da ich leider einen Schuh von meinem letzten Paar bei einem Casting liegen gelassen habe….Ja! Ich bin total verpeilt…Ich weiß 😀


 

Am Sonntag haben wir beide dann einen kleinen Spaziergang gemacht & China-Town erkundet. In einem kleinen Bistro haben wir ein paar asiatische Snacks ausprobiert…wobei ich sagen muss, dass Sushi mit Würstchen und Röstzwiebeln nicht gerade typisch ist & ich darüber auch irgendwie verwundert war, dass sie dort sowas serviert haben. 😀

 


 

Zu Beginn der nächsten Woche waren wieder kaum Castings angesagt, was vermutlich auch daran liegt, dass im August sozusagen „Ferien“ in der Modebranche sind und somit einfach die meisten Kunden eher in Urlaubsstimmung sind.


 

Den Dienstag haben wir somit nach den Castings in der Stadt der verbracht…uns ein Eis schmecken lassen, sind durch die Läden gebummelt und haben etwas für das Abendessen gesucht.

dav

dav

ea28895960eb48db140aff1875147faa


 

Am Mittwoch hatte ich wieder ein GoSee bei der VOGUE Italia. Diesmal hat die Casting-Direktorin Marielena es durchgeführt & ich muss sagen…Sie war super nett und hat sogar von ein paar Mädchen (inklusive mir) ein Boomerang-Video für Instagram gemacht und mich danach auch noch gefragt, ob ich mich darunter verlinken will. Das fand ich wirklich cool von ihr, da ihr natürlich auch einige „wichtige“ Menschen folgen und sich dadurch vllt ein paar weitere Kontakte bzw. Jobs ergeben könnten.

dav

Nach diesem GoSee sind Emma & Ich dann in einen Park gegangen, um ein wenig zu entspannen, da wir auch noch über 2 Stunden bis zum nächsten Casting hatten.

 

Dort wurden wir dann allerdings von einem ziemlich merkwürdigen Typen angequatscht, der zuerst nach dem Weg fragte..Das war aber offensichtlich nur ein Vorwand gewesen, denn letztendlich meinte er er wolle uns Fragen zum Thema „Femme Dom“ stellen, da er einen Artikel darüber schreiben würde, indem dies das Thema ist. Also begann er mit uns über die Rolle der Frau, Feminismus und Frauen die Männer dominieren zu reden. Ich spürte schon von Anfang an worauf er hinauswollte, aber machte den „Spaß“ erstmal mit. Am Ende war ich mir dann 100-prozentig sicher, dass er nur Frauen finden wollte die ihn dominieren wollen, da das eine seiner Fantasien darstellte. Naja..wir haben uns dann letztendlich so schnell es ging verabschiedet, da wir auf sowas natürlich überhaupt keine Lust bzw. Interesse daran hatten.

Am Mittwochnachmittag hatte ich dann noch einen Anruf von der Chefin meiner Mutteragentur in Deutschland. Sie meinte eine Pariser Agentur (Premium Models) wäre an mir interessiert und würde gerne mal mit mir skypen, um zu entscheiden, ob sie mich in ihre Agentur aufnehmen wollen. Gesagt, getan…Kontakte ausgetauscht, Skype angeschmissen und angerufen. Das Problem war nur, dass mein Ton irgendwie nicht so wollte, wie ich und die nette Frau von der Agentur mich zwar sehen, aber nicht verstehen konnte. (Wäre ja auch Quatsch, wenn bei mir mal was auf Anhieb funktionieren würde oder? 😀 )

Naja jedenfalls haben wir es dann nochmal über WhatsApp funktioniert & dort hat es dann funktioniert. In einem kleinen Gespräch habe ich ein paar Mitglieder der Agentur kennengelernt und wir haben uns alle gut miteinander unterhalten.

Kurz nach dem Gespräch rief mich dann auch wieder meine Agentur aus Deutschland an, um mir mitzuteilen, dass die Pariser Agentur (Premium Models -> *klick*)  mich haben möchte. Juhu!!! 😀


 

Am Donnerstag hatte ich lediglich ein kurzes Call-Back Casting für einen Brautmodenhersteller. Es war  kurz & schmerzlos 😀

Ich habe zwei Kleider anprobiert und sie haben jeweils ein Foto geschossen, sowie sich mein Buch angeschaut.

dav


 

Den Freitag habe ich in Brescia für einen Fitting-Job verbracht. Von Mailand aus braucht man mit dem Zug in etwas 40 min dorthin. Die Stadt ist wirklich sehr schön, aber leider konnte ich nicht allzu viel von ihr sehen, da ich die meiste Zeit in dem Atelier des Kunden verbracht habe. 😀

Der Designer war jedoch sehr nett und gut drauf gewesen. Bei einem Fitting-Job geht es darum, dass der Kunde Kleidung am Model sehen & abstecken kann. Man fittet im Laufe der Erstellung der Kollektion oftmals, um zu sehen wie sich die Entwürfe an einem Model machen und, wie sie zum Beispiel in Bewegung wirken. Die Kollektion war in diesem Fall in Kooperation mit einem anerkannten italienischen Sockenhersteller entstanden.Verrückt oder? 😀 Die Familie war an diesem Tag auch vor Ort und hat mich am Ende sogar noch zum Bahnhof gefahren. Alles in allem vllt nicht der spannendste Job, aber auch nicht der schlechteste. 🙂

 

 


 

Am Samstag ging es für mich dann schon 4 Uhr mit dem Nachtbus in Richtung Milano Centrale, wo ich dann ca. 5 Uhr mit dem Bus zum Flughafen gefahren bin.

mde

Nach einem kleinen Frühstück am Flughafen Malpensa ging es dann 9 Uhr nach Berlin Schönefeld.

davdav

Dort habe ich dann nochmal 2 Stunden auf den Fernbus nach Leipzig gewartet & von dort aus habe ich die S-Bahn nach Halle genommen. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie froh ich war als ich endlich zuhause angekommen bin. 😀

Und was habe ich als erstes gemacht in der Heimat?

Kartoffelsalat & Schnitzel für mich zum Abendbrot natürlich!


 

So das war es erstmal wieder aus Mailand fürs erste. 🙂

Im September werde ich dann spätestens wieder für die Fashion-Week dort sein. Jetzt heißt es erstmal den Sommer zuhause genießen. In einer Woche geht es aber für mich schon nach Gran Canaria…mein Sommerurlaub für dieses Jahr. Ich freue mich schon riesig!!! 🙂

Ich wünsche Euch allen noch einen entspannenden/ erholsamen Sonntag.

Alles Liebe,

Elli ❤

bty

2 Gedanken zu “Modeln in Milano #6

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s